Flöte intensiv

Flöte - Prüfung - Probespiel - Wettbewerb

in Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz, Neuwied

30. März bis 02. April 2017



Meisterkurse und Workshops

mit Probespielsimulation und Abschlusskonzert


Dozenten:

Prof. Ulf-Dieter Schaaff

Robert Pot

Rudolf Döbler (auch Piccolo)

Yoko Müller-Takahashi - Klavier




Anmeldung

Information website Landesakademie






Flöte - Prüfung - Probespiel - Wettbewerb


Dieser Workshop richtet sich an Flötisten, die sich auf Prüfungssituationen vorbereiten. Sämtliche Kursteilnehmende erhalten bei allen Dozenten täglich Unterricht.


In den Meisterkursen wird die erforderliche Literatur für Prüfungen, Probespiele und Wettbewerbe erarbeitet. Die Workshops behandeln Themen wie: Warming-up, Bühnenpräsenz, Piccolo, Auftritts-Training, Vom-Blatt-Spiel, Spieltechnik.



Adresse:

Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz

Am Heinrichhaus 2

56566 Neuwied

Tel.: 02622 9052-0

Fax: 02622 9052-52


Teilnehmerzahl:

Kursbeginn:  

Anreise:            

Abreise:       

Abschlusskonzert:


Gebühren:     

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 410 €, im DZ 380 € , im MZ (max. 4 Pers.) 368 €


Hinweise zur Anmeldung:     

Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz




Kontakt und Info:

Robert Pot, Zuidzande, Niederlande

E-Mail      info@robertpot.com

Telefon    +31 (0)117 451497


Rudolf Döbler, Berlin

E-Mail      rudolfdoebler@t-online.de


András Adorján:  „"Wer ins Orchester will, hat nur wenige Möglichkeiten,

im Probespiel spielen zu dürfen. Da liefert ein simuliertes Probespiel

wertvolle zusätzliche Erfahrung. Mein Tipp: unbedingt mitmachen!"


Gaby Pas-Van Riet:  „Ein Probespiel machen zu können, ohne dass gleich

eine Existenz davon abhängt, ist sehr zu empfehlen! Da die Konkurrenz bei

den Flötisten immer größer wird … wird es immer schwerer eine Stelle zu

bekommen. Der psychische Druck wird immer höher.

Um frei und unbeschwert Probespiele bestehen zu können, ist es eine der

besten Übungen, so oft wie möglich die Probespielsituation nachzuahmen

und viel Mozart und Orchesterstellen vorzuspielen, mit anschließender Kritik

von Profis.“


Felix Renggli:  "Wenn man sich schon mit der Ausnahmesituation des

Probespiels nicht anfreunden kann, so kann man versuchen, sich damit

vertrauter zu machen. Dazu sind die Probespieltrainings in Form von

simulierten Probespiele eine sehr nützliche Methode"


     

10 aktive Teilnehmer

30.03.2017, 14 Uhr

13 Uhr

02.04.2017, nach dem Abschlusskonzert

02.04.2017, 15 Uhr